Weinstadt

EIN RENDEZVOUS VON KULTUR UND NATUR

Die größte Rebanbaufläche im Remstal, das zweitschönste Dorf Deutschlands, Geburtsort von Friedrich Silcher, das traditionsreichste Kirbefest der Region: Weinstadt kann sich mit einer Reihe von Auszeichnungen schmücken. Und präsentiert sich doch als Stadt, die sich in vielen Bereichen ihre Idylle und ihren ländlichen Charme bewahrt hat.

Weinstadt liegt im Herzen des Weinbaugebiets Remstal, umgeben von den Hängen des Schurwalds, Obstwiesen und Weinbergen. Die 26.000 Einwohner leben in den traditionsreichen Weinorten Beutelsbach, Endersbach, Großheppach, Schnait und Strümpfelbach, die sich im Jahr 1975 zur Stadt Weinstadt vereint haben. Die Orte blicken auf eine reiche Geschichte zurück, die auch heute noch in den verwinkelten Gassen, malerischen Fachwerkhäusern und den Museen der Stadt gegenwärtig ist.

Weinstadt – die Wiege Württembergs. So wurde Luitgard, die als Begründerin des Königshauses Württemberg gilt, im Jahr 1080 im Weinstädter Stadtteil Beutelsbach geboren. Auf dem Kappelberg, einem Bergsporn über Beutelsbach, lädt die Ruine der Burg Beutelsbach zum Verweilen ein - fantastische Ausblicke bis ins Neckartal inklusive. Wo heute nur noch Mauerreste zu sehen sind, thronte einst die Stammburg der Württemberger, bevor diese Ende des 11. Jahrhunderts eine neu errichtete Burg auf dem namensgebenden Wirtemberg bei Stuttgart bezogen.

Nicht weniger bedeutend waren die Auswirkungen der ersten deutschen Freiheitsbewegung, die im Bauernkriegsaufstand "Armer Konrad", Vorläufer des Bauernkrieges, im Jahr 1514 hier ebenfalls ihren Ursprung hatte. Gehen Sie auf einen Streifzug durch die zwei neuen Museen, das Museum Wiege Württemberg und das Museum Bauernkrieg, die die bedeutenden Ereignisse der Landesgeschichte erlebbar machen.

Heimat der Muse ist Schnait - hier wurde im Jahr 1789 der weithin bekannte Volksliedsammler und Komponist Friedrich Silcher geboren. Das Haus, in dem er seine ersten Lebensjahre als Sohn des örtlichen Schulmeisters verbrachte, ist heute ein Museum. Hier wird Geschichte zum Anfassen vermittelt.

Weinstadt - der Name der Stadt sagt es bereits: Wohin der Blick auch geht, überall ist die Stadt von Rebhängen umgeben. Weinstadt ist eines der größten Weinbauzentren im Land Baden-Württemberg. Die Produkte der Weinbaubetriebe genießen einen herausragenden Ruf, der weit über die Grenzen der Region bis ins Ausland reicht. Die malerische Landschaft, traditionelle Weindörfer, der Weinbau mit seinen ausgezeichneten Produkten und dessen Verbindung mit einer hervorragenden und vielfältigen Gastronomie sowie ein bunter Reigen geselliger Feste wie z.B. der „leuchtende Weinberg (Kultur, Wein und Kulinarisches in den beleuchteten Weinbergen) oder die „Nacht der Keller (eine exklusive Genuss- und Erlebnistour durch die historischen Gewölbekeller) machen Weinstadt zu einem beliebten Wohnort und Naherholungsziel in der Region Stuttgart.

Besondere Anziehungspunkte für Besucher aus nah und fern sind neben dem Weinstädter Liederweg „Von Friedrich Silcher zu Gotthilf Fischer“ die beiden Skulpturenpfade Weinstädter Künstler in den Weinbergen bei Strümpfelbach und Schnait  und die Skulpturenallee "Paare" in den Streuobstwiesen oberhalb von Strümpfelbach.  Bei einem Rundgang erschließen sich dem Besucher Kunst, Natur und Volksliedgut gleichermaßen – Kleinode, die ihresgleichen suchen.

Kontakt

Stadt Weinstadt
Marktplatz 1
71384 Weinstadt

Telefon: 07151 6930
E-Mail: info@weinstadt.de